Diakonie. Hoffnung braucht ein Ja
Lieber , danke, dass Sie sich f├╝r die Schicksale der Menschen aus und in der Ukraine interessieren und mithelfen. Dank Spenden passen wir unsere Hilfe an den hohen Bedarf an! 

Einblick und ├ťberblick

Foto von Zelt mit Hilfsg├╝tern
Wir versorgen mithilfe unserer Projektpartner Menschen in der Ukraine, in Rum├Ąnien, Moldau, Polen, Slowakei und Ungarn (Foto: ┬ę Daniel Fekete, HIA, Ungarn).

Hilfe in der Ukraine

Nicht alle sind in der Lage zu fliehen. Unsere Partnerorganisation TLU ist in der Ukraine insbesondere f├╝r alleinstehende Senior:innen und an Demenz erkrankten Personen und ihre Familien da, und unterst├╝tzt sie in dieser furchtbaren Zeit. Wichtiger als je zuvor ist das Telefonnetzwerk, ├╝ber das Informationen weitergegeben werden. Am Telefon beraten sie auch beispielsweise, wie eine Familie eine an Demenz erkrankte Person davon abh├Ąlt, hinauszugehen.

Viele merken, dass die Apotheken sich leeren, Windeln und Z├╝ndh├Âlzer knapp werden. Familien, die in Keller gefl├╝chtet sind, fragen: ÔÇ×Wo gibt es noch etwas zu kaufen? Welcher Arzt kann telefonische Ausk├╝nfte geben?ÔÇť Auch in dieser Situation heben TLU-Mitarbeitende das Telefon ab und helfen weiter.
Fotos von Cherkassy und Ternopil:
Kochen f├╝r die Versorgung von Gefl├╝chteten
 
 
Anichka* ist einsam und blind. TLU hilft, sie zu versorgen.
 
 
Nur mithilfe von Spenden k├Ânnen wir diese dringende Versorgung leisten. Vielen Dank f├╝r Ihre Spende!

Hilfe f├╝r ukrainische Vertriebene in ├ľsterreich

Wir erweitern laufend unsere Unterst├╝tzung f├╝r Menschen aus der Ukraine. Bitte besuchen Sie unsere ├ťberblicksseite, die wir regelm├Ą├čig aktualisieren: Zu den Unterst├╝tzungsangeboten

Was Sie tun k├Ânnen

Der Herzenswunsch, die Not zu lindern ist gro├č. Viele fragen uns, wie man helfen kann. Wir sind begeistert vom Engagement von Einzelpersonen, Firmen, Gemeinden und Schulen!
Mehr M├Âglichkeiten

Neue Spenden-Aktion: Aussortier-Challenge

Die aktuelle Kriegssituation belastet viele Kinder und Jugendliche sehr. Mithilfe von Spenden geben wir z.B. trauma-geschulte, dolmetschgest├╝tzte Psychotherapie, medizinische Versorgung f├╝r Kinder ohne e-card und psychosoziale Beratung.
Älterer Herr schaut auf seinen alten Schaukelstuhl

Jetzt mitmachen:

  1. Aussortieren: Ob Kleiderschrank, Keller, Garage oder Abstellkammerl, schnapp dir die Dinge, die du seit langem nicht mehr haben willst.
  2. Stelle sie auf Willhaben
  3. Teile dein Inserat in unserem Facebook-Event - so spornst du auch andere an, mitzumachen!
  4. Hab Spa├č am Verkaufen - deine Sachen bereiten jemandem anderen eine Freude.
  5. Spende den Erl├Âs (oder einen Teil davon) auf diakonie.at unter dem Spendenkennwort "Aussortier-Challenge #AusAltMachFreu"!